top of page
  • AutorenbildNadine

Vitamin D - lasst uns Sonne tanken

Wieso man auch ohne Sonnencreme an die Sonne soll und was nackte Haut mit Vitamin D zu tun hat, erfährst du, wenn du noch ein wenig weiterliest. :)


Ich bin mir sicher, dass du schon mehr als nur einmal vom Vitamin D gehört oder gelesen hast. Meistens taucht dieses Vitamin in Zusammenhang mit der Sonne auf. In diesem kurzen und knackigen (ich hoffe ich kann mich kurzfassen) Beitrag, möchte ich dir etwas über dieses berühmte Sonnenvitamin erzählen.


Fangen wir mal damit an, wieso Vitamin D auch als Sonnenvitamin umschrieben wird. Es ist sozusagen ein besonderes Vitamin, da es zum grössten Teil über die UV-B-Strahlung über unsere Haut synthetisiert wird. Pflanzliche Quellen existieren nämlich kaum aber es ist auch wichtig zu erwähnen, dass tierische Organismen in der Lage zur Vitamin-D-Synthese sind, weshalb das Vitamin in tierischen Nahrungsmitteln zu finden ist. Nichts desto trotz sind es keine Quellen, die realistisch zur Bedarfsdeckung bei fehlender Eigensynthese beitragen können und deshalb ist die geliebte Sonne so essenziell, wenn es um die Deckung dieses Nährstoffes geht.

Ist es nicht faszinierend, wie unser Körper zusammen mit der Natur arbeitet?! Also ich finde es irgendwie genial, dass durch die UV-B-Strahlung über unsere Haut schlussendlich Vitamin D entsteht (bis zur aktiven Form erfolgen selbstverständlich noch ein paar Zwischenschritte).


ABER: Stundenlanges Sonnen ohne Sonnencreme ist auf keinen Fall empfehlenswert! Wir alle wissen ja, dass die UV-B-Strahlung auch viele negative Effekte auf uns haben kann und es darum äusserst wichtig ist unsere Haut vor der Sonne auch zu schützen. Und ausserdem ist die Vitamin-D-Synthese über die Haut reguliert, was bedeutet, dass ein Zuviel an Sonneneinstrahlung nicht zu einem Zuviel an Vitamin D führt.


Was heisst das denn nun? Soll ich mich sonnen, soll ich Sonnencreme benutzen und wenn ja, welche? Muss ich täglich nackt in die Sonne liegen oder reicht es einmal im Monat meinen nackten Fuss der Sonne entgegenzustrecken? So viele Fragen und doch so wenige und einfach umsetzbare Antworten:

  • 15-20 Minuten mehrmals wöchentlich

  • du darfst mit T-Shirt und Shorts auf die Strasse

  • für diesen Zeitraum (15-20 Minuten) keine Sonnencreme auf die nackte Haut schmieren (aber danach unbedingt!)

Jetzt kommt leider noch ein zweites Aber...bist du bereit? Here we go...


Aufgrund der stark ausgeprägten Jahreszeiten und der Luftverschmutzung kann es sein, dass die UV-B-Strahlungsenergie als schwächer und während Oktober-März sogar zu schwach sein kann im Vergleich zu südlichen oder am Äquator liegenden Ländern. Doch nicht nur die UV-B-Strahlungsenergie, sondern auch mögliche Hauterkrankungen, das Alter und die Hautfarbe haben einen Einfluss, wie gut man schlussendlich Vitamin D im eigenen Körper synthetisiert.

Da man nicht alle Faktoren beeinflussen kann, empfiehlt es sich den Vitamin-D-Status regelmässig zu überprüfen und gegebenenfalls eine angepasste Supplementierung mit dem Arzt zu besprechen.


Doch wieso genau solltest du überhaupt genügend Vitamin-D aufnehmen und was bringt es dir denn schlussendlich? Drinnen auf der Couch mit einer Schüssel Popcorn zu "netflixen" ist doch viel entspannter. Neben den vielen positiven Effekten von Vitamin D (zu denen ich gleich komme), tut frische Luft und Bewegung draussen einfach gut - hierzu hat Joël übrigens letzte Woche einen tollen Beitrag verfasst :)

Nun, Vitamin D ist ein sehr guter Freund (oder Freundin - wie du willst) und wenn du ihm (oder ihr) genügend Aufmerksamkeit schenkst und so zu sagen die Sonne in dein Herz lässt, unterstützt dich Vitamin D u.a. in:

  • Immunsystem

  • Knochenstoffwechsel

  • Kalzium- & Phosphathaushalt

  • Muskelaufbau

  • Zellwachstum

  • Insulinausschüttung

  • mögliche krebshemmende Wirkungsweise

  • mögliche präventive Wirkung gegen chronische Erkrankungen

Ignoriert man somit diesen Nährstoff und schenkt mehr Aufmerksamkeit seiner Couch und seinen geliebten Netflix-Serien, so könnte es u.a. zu einer erhöhten Infektanfälligkeit kommen sowie zur Entstehung einer altersassoziierten Osteoporose beitragen. Möchtest du auch weiterhin wie ein junges Reh topfit durch die Wälder hüpfen? Dann empfehle ich dir, dich mit Vitamin D anzufreunden.


Einen letzten kleinen Hinweis: Vitamin D ist aber nicht alleine für einen gesunden Knochenstoffwechsel und eine gesunde Immunabwehr zuständig. Eine gute Versorgung mit allen Nährstoffen ist essenziell, um das Wunderwerk Körper gesund, stark und flexibel zu halten.


So, genug gelesen für heute. Ich hoffe, es hat dir gefallen und falls nicht, hast du bestimmt trotzdem etwas gelernt :)


Sonnige Grüsse,

deine Nadine

 

Quellen:

- Ausbildungsunterlagen von ecodemy

- Buch von Niko Rittenau: "Vegan-Klischee ade!"







Commentaires


Les commentaires ont été désactivés.
bottom of page